top of page

Wissenschaftlich belegt: Warum Tanzen der ideale Sport für Körper und Geist ist


Unser Körper braucht regelmäßige Bewegung. Nicht ohne Grund wird er “Bewegungsapparat” genannt.



Heutzutage fällt es vielen Leuten schwer, genug Bewegung in den stressigen Alltag zu integrieren. Selbst wenn ab und zu wieder ein Motivationsschub kommt und für kurze Zeit anhält, schwindet dieser Effekt meist schnell wieder. Nachhaltige Implementierung ist hier das Stichwort.




Tanzen macht nicht nur viel Spaß und sorgt für Motivation beim Training, sondern bietet auch eine Menge gesundheitliche Vorteile. Viele Experten und Wissenschaftler empfehlen das Tanzen aus vielfältigen Gründen.






Mit diesem Artikel wollen wir dir die wichtigsten gesundheitlichen Vorteile des Tanzens aufzeigen und verständlich machen, warum Tanzen als hervorragender Gesundheitssport bezeichnet wird.



Das erwartet dich:



Die Bedeutung körperlicher Aktivität


Regelmäßige Bewegung ist entscheidend für unsere Gesundheit. Nicht nur unsere Körperstrukturen, sondern auch unsere physiologischen Prozesse sind auf Bewegung ausgerichtet.


Warum brauchen wir Bewegung?

Durch körperliche Aktivität werden zum einen Muskeln aufgebaut und zum anderen stärken wir unsere Knochen, da jede Bewegung einen Reiz zum Aufbau von Knochenmasse setzt. Nur dadurch wird uns Bewegung überhaupt erst ermöglich - es ist also lebensnotwendig!


Körperliche Aktivität bringt sowohl für die Arbeitsmuskulatur als auch für das Skelettsystem erhebliche funktionelle und morphologische Veränderungen mit sich, die als leistungssteigernd und schützend nachgewiesen sind.


So beugt regelmäßiges Training dem Abbau der Muskelmasse vor, die sonst ab dem 30. Lebens- jahr einsetzt. Gleichzeitig wird die neuro-muskuläre Koordination verbessert. Zusätzlich erhöhen sich die Aktivität von Enzymen der zellulären Energiebereitstellung sowie das. Auch die Transport- leistung für Glukose und freie Fettsäuren wird erhöht.


Im Ergebnis wird sowohl die Ausdauer- als auch Kraftleistung der Arbeitsmuskulatur signifikant erhöht und zusätzlich der Fett- und Zuckerstoffwechsel günstig beeinflusst.


Wie viel Bewegung brauchen wir?

Studien zeigen, dass schon 150 Minuten moderate körperliche Aktivität pro Woche das Risiko für eine Vielzahl an chronischer Erkrankungen erheblich reduzieren und die allgemeine Gesundheit verbessern können.

Aktuelle Empfehlungen raten dazu, sich an möglichst vielen Tagen der Woche, idealerweise täglich, mindestens 30 Minuten lang mit mittlerer Intensität zu bewegen.


Welche Auswirkungen hat das Training?

Manche Effekte treten sofort auf, wie der Moodboost unmittelbar nach dem Training. Langfristige Effekte, wie z. B. eine geringere Herzfrequenz oder eine Zunahme der Muskulatur, stellen sich hingegen erst nach wiederholten Bewegungseinheiten mit mittlerer bis höherer Intensität pro Woche ein.


Wissenschaftliche Untersuchungen belegen besonders die positiven Effekte ausdauerorientierter Bewegungsformen im aeroben Stoffwechselbereich, also ohne eine „Übersäuerung“ durch Laktat


Wenn du mehr über die Bedeutung körperlicher Aktivität erfahren willst, und lernen willst, wie du diese nachhaltig implementieren kannst, dann schau dir gerne unseren passenden Blogartikel zum Thema Bewegungsimpulsa an!


Warum Tanzen?

Tanzen als Gesundheitssport

Gesundheitswirksames Training umfasst alle Bewegungsformen, die die Gesundheit verbessern und gleichzeitig ein geringes Verletzungsrisiko aufweisen. Besonders empfohlen werden dabei dynamische Belastungsformen wie Yoga, Taiji und das Tanzen.


“Es macht den Körper geschmeidig, beansprucht nahezu jeden Muskel, fördert die Durchblutung, und es sorgt für eine gute Haltung, mithin entlastet es die Wirbelsäule” , fasst die Kölner Sportmedizinerin Dr. Iris Wilzkowiak zusammen. Auch Dr. Günter Gerhard bestätigt: ”Tanzen ist gesund.”


Herz-Kreislauf- und Atmungssystem.

Tanzen ist ein hervorragendes Ausdauertraining, das spezifische körperliche Anpassungsmechanismen in Gang setzt. Dadurch kann das Herz-Kreislauf-System und das Atmungssystem besonders effektiv angeregt und verbessert werden.


Knochen und Gelenke.

Tanzen gehört zu den knochenstärkenden Bewegungsformen. Durch Bewegungen wie Stöße und Sprünge werden Knochen und Gelenke gestärkt, was besonders wichtig für die Knochengesundheit ist.


Flexibilität und Beweglichkeit.

Tanzen fördert die Flexibilität und Beweglichkeit des Körpers, was zu einem größeren Bewegungsspielraum (Range-of-Motion) und einem geringeren Verletzungsrisiko führt.


Tanzen als natürlicher Instinkt

Der natürliche Bewegungsdrang eines Menschen wird durch rhythmische Geräusche angeregt - schon Kleinkinder reagieren darauf mit spontanen Tanzbewegungen.


Tanzen ist in uns verankert und schon seit Aufzeichnungsbeginn ein Teil der Menschheit.



Tanzen zur Verbesserung kognitiver Fähigkeiten

Die wissenschaftlichen Beweise sind beeindruckend: Regelmäßige Bewegung verbessert nicht nur die kognitive Leistungen allgemein, sondern damit auch die Schlafqualität und die gesamte Lebensqualität.


Zusätzlich konnte mehrfach bewiesen werden, dass das Risiko, eine Demenzerkrankung im höheren Alter zu erleiden reduziert wird.


Tanzen für Sicherheit und Reaktionsfähigkeit

Tanzen schult die Koordination, die Körper- sowie Raumwahrnehmung.


Koordinationsübungen im Tanz sorgen für eine Verbesserung der Bewegungssteuerung und trainiert das Zusammenspiel von Nervensystem und Muskulatur. Das liefert die Voraussetzung dafür, Bewegungen schnell zu erlernen und in unvorhersehbaren Situationen sicher und effizient zu handeln.


Tanzen schult dabei sowohl die neuro-muskuläre, als auch die intra- sowie inter-muskuläre Koordination.


Zusätzliche Übungen um deine Koordinationsfähigkeiten zu verbessern wären z.B. Balancieren, Wackelbrett, verschiedene unebene Untergründe, gleichzeitig verschiedene Tätigkeiten mit der rechten und linken Hand ausführen... usw.


Tanzen um Glücklich zu sein

Tanzen hilft, Stress und Angst abzubauen und fördert das emotionale Wohlbefinden. Es ist eine effektive Methode, um die Stimmung zu heben und das allgemeine Lebensqualität zu steigern.



Du bist dran!

Wie du siehst, fördert Tanzen viele gesundheitliche Aspekte und ist der perfekte Gesundheitssport. Dabei geht es über die körperliche leistungssteigerung hinaus und bietet eine Menge psychischer Vorteile.


Die Kombination mit Musik und Rhythmus lässt uns Bewegungen einfacher ausführen und gleichzeitig eine Menge Spaß dabei haben!


Also, worauf wartest du? Werde jetzt Teil der Oasis of Dance und wachse mit unserer Community mit!


Wir freuen uns auf dich!





Quellen

  • Hans-Christian Miko, et al. (2020): Effects of Physical Activity on Health. In: Gesundheitswesen; 82 (S 03): S184-S195.

  • Predel, HG., Tokarski, W. (2005): Einfluss körperlicher Aktivität auf die menschliche Gesundheit. In Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz48, S.833–840

  • Ärzte Zeitung Nr.145, 21.08.2000, Seite 19


10 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page